Lade Vollbild...

Petition gegen den Bau des Hai-Aquariums “Shark City”

26.06.2017

Nachdem die Seven Seas Aquarium GmbH mit ihrem Bauantrag für ein Hai-Aquarium in Sinsheim nicht weitergekommen ist, planen sie nun den Bau in Pfungstadt. "Shark City" soll trotz heftiger Widerstände Realität werden – den Betreibern ist es offenbar egal wo.

OceanCare bietet derzeit auf ihrer Webseite eine Petition gegen den Bau dieser "Attraktion". Ich dachte eigentlich, man hätte inzwischen gelernt, das solche Tiere nicht ins Aquarium gehören (Stichwort: Delfinarium) sondern ins offene Meer, aber die Betreiber argumentieren mit dem Bildungs- und Forschungsauftrag und ausgewählten Haiarten, die sich angeblich in solchen "Gefängnissen" halten lassen. Wirft man aber einen Blick auf die geplanten Ausmaße dieses Beckens dürfte schnell klar werden, dass damit wohl kaum ihre natürlichen Gegebenheiten nachgebildet werden.

Ein weiterer Auszug der OceanCare-Webseite:

Haie sind hochentwickelte und äusserst intelligente Tiere und haben von Art zu Art ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Sozialleben. Es ist unmöglich, den Haien im geplanten Aquarium „Shark City“ einen artgerechten Lebensraum zu bieten. Ausserdem ist über die meisten Haiarten zu wenig bekannt. Deshalb sollte hier das Vorsorgeprinzip angewendet und auf die Haltung von Haien verzichtet werden. Dass einige der Tiere aus Wildfängen nach Deutschland transportiert werden sollen, spricht zusätzlich gegen das Aquarium. Der Stress, den der Fang für solch hochentwickelte Tiere bedeutet, ist inakzeptabel.

Wir hegen zudem grosse Zweifel am Bildungswert des Hai-Aquariums. Das Projekt beschreibt sich selber als „Attraktion“ und „unvergleichliches Schauspiel“, was darauf hinweist, dass es sich dabei um ein reines Vergnügungsprojekt mit kommerziellem Charakter handelt. Dies zeigt auch der Plan, Indoor-Tauchen anzubieten, was als eine der Hauptattraktionen angepriesen wird. Man stelle sich vor: Die Haie werden ihrem natürlichen und grenzenlosen Lebensraum entrissen, in ein enges Betonbecken gesperrt und müssen es dann noch über sich ergehen lassen, dass mehrmals täglich Taucher in ihren engen Aquarienraum eindringen.

OceanCare steht dem geplanten Hai-Aquarium daher sehr kritisch gegenüber und empfiehlt den zuständigen Behörden, das Projekt abzulehnen.

Wenn Du Dich an dieser Petition beteiligten möchtest, kannst Du das direkt auf der Webseite von OceanCare tun.

Weitere News
Gewässeruntersuchung im Schermsee - im Einklang mit der Natur
21.05.2019
1

Am 18. Mai folgten die Taucher/innen (insgesamt 9 Mitglieder + 2 Gäste) vom Unterwassersportclub Obertshausen e. V. (USCO) wieder einer Einladung zum Tauchen und Entnahme von Wasserproben im Schermsee vom Sportfischer Verein Heusenstamm e. V. (SFV Heusentamm).

Gewässeruntersuchung im Schermsee
23.05.2018
1

Am 19. Mai folgten insgesamt 12 unserer Mitglieder wieder einer Einladung zum Tauchen und Entnahme von Wasserproben im Schermsee vom Sportfischer Verein Heusenstamm e. V. (SFV Heusentamm).

USCO am Lago de Scherm
23.05.2017

Der "Lago de Scherm" ist leider kein See in "Bella Italia", sondern in der Gemarkung Obertshausen. Am 20. Mai waren die Tauchern vom Unterwassersportclub Obertshausen e. V. (USCO) wieder zum Tauchen und Entnahme von Wasserproben im Schermsee (Schiwek-See) vom Sportfischer Verein Heusenstamm e. V. (SFV Heusentamm) eingeladen worden.